Dichtringe

Massive Dichtringe (DIN 7603 Form A) sind die Traditionsdichtungen zum klassischen Abdichten. Sie sind vielseitig einsetzbar, z.B. in Automotoren, Leitungen, Pumpen u.s.w. Dicht- und Montageeigenschaften lassen sich durch verschiedene Obeflächenbeschichtungen noch verbessern.

Dichtring für Sonderanwendungen (DIN 7603 Form B) besteht aus einer ca. 0,3 mm dicken, seitlich außen offenen Metallummantelung und einem Innenring aus einer medienbeständigen elastischen Rohstoffkombination.

Fülldichringe (DIN 7603 Form C) bestehen aus einer ca. 0,3 mm dicken Metallummantelung und einem asbestfreien Füllstoffring und haben gegenüber Massivdichtringen bereits bei geringen Anzugsmomenten sehr gute Dichteigenschaften. Sie gleichen Oberflächenfehler der Gegenstücke aus und behalten im Einbauzustand eine gewisse Elastiziät.

Massive Dichtringe (DIN 7603 Form D) haben einen rechteckeigen Querschnitt. Die Dichtflächen werden in einem anschließenden Arbeitsgang ballig geprägt. Damit passen sie sich besser an Unebenheiten an und dichten bereits mit geringerem Anzugsdrehmoment besser als ein massiver Dichtring der Form A.

Sortimente sind in verschiedenen Standard-Versionen erhältlich. Zusätzlich können sie - je nach Kundenwunsch - in der Anzehl die Fächer, Inhalt und Design variiert werden. Da sich dadurch die Montage vereinfachen läßt, werden sie gern von Werkstätten genutzt.

Für weitergehenden Informationen und Fragen nehmen Sie  Kontakt mit uns auf.

 

zurück zu Dichtungen